TBSx3

Projektbeschreibung
TBSx3 ist ein australisches Unternehmen mit Sitz in Sydney und Anbieter einer Blockchain-Plattform mit dem Ziel gefälschte oder gefährliche Produkte für die Endkunden zu vermeiden und vertrauensvolle Supply Chains zu schaffen. Die Plattform soll es den Teilnehmern einer Logistikkette ermöglichen, die entlang der Kette transportierten Sendungen und die darin enthaltenen Waren eindeutig zu identifizieren und von der Produktion bis zum Endkunden („from assembly to store shelf“) zu verfolgen. Gleichzeitig sollen Informationen über den Ursprung der transportierten Waren fälschungssicher und kryptografisch verschlüsselt übertragen werden können. Einerseits wird so die Warenherkunft für Händler und Kunden am Ende der Transportkette überprüfbar gemacht. Andererseits ermöglicht die Nachverfolgbarkeit den Herstellern die einfache Umsetzung von Produktrückrufen im Fall von Mängeln. Durch entsprechende Schnittstellen (APIs) wird die Integration der Plattformfunktionen in bestehende Systeme, z.B. ERP-Systeme und IoT-Netzwerke sichergestellt. Nicht zuletzt verspricht TBSx3, dass durch den Einsatz der Blockchain-Technologie tiefergehende Analysen von operativen Details der Logistikkette ermöglicht werden. Nennenswerte Partner von TBSx3 sind DB Schenker, der Hafen- bzw. Terminalbetreiber DP World und die australische Standardisierungsorganisation GS1; Informationen über konkrete, bereits umgesetzte Projekte mit einem der genannten Partner liegen nicht vor.
Implikationen für kleine und mittlere Unternehmen
Für KMU in der Logistikbranche stellen Plattformanbieter wie TBSx3 eine interessante Möglichkeit dar, an einer durch Blockchain unterstützen Logistikkette teilzunehmen, ohne selbst hohe Mehraufwände durch Systemaufbau und -integration abbilden zu müssen. Auf diese Weise können die Kosten und Risiken einer eigenen Implementierung minimiert werden, und gleichzeitig die Vorteile der Blockchain für das eigene Unternehmen umgesetzt werden. Gleichzeitig wächst bei Einsatz der Plattform aufgrund der erhöhten Transparenz und Fälschungssicherheit das Vertrauen der anderen Marktteilnehmer in das einsetzende KMU; nicht zuletzt ermöglicht es auch denjenigen KMU, die dem Einsatz von Blockchain noch kritisch gegenüberstehen, durch einfache Teilnahme an der angebotenen Plattform die Prüfung der Technologie auf einen möglichen Einsatz ohne hohe Anfangsinvestitionen.
Zeitraum
Projekt-Status
Produktiv
Einsatzbereich
Dokumentation von Gütern
Erhöhung der Transparenz
Nachverfolgbarkeit von Gütern
Unterstützung bei der Identifikation von Fälschungen
Unternehmen
TBSx3
Implementierung
Unbekannt
Projekt URL
Zuletzt geändert: 17.06.2020